Mein kleiner Lebenslauf
 
Home
Meine Geschichte
Links
Bilder
Feedback
Impressum

 

Zu meiner Person

Ich heiße Sascha Biedenstein-Heidemann und bin von Beruf

Maurer- u. Stahlbetonbauer, Kranfahrer, Hochbauzeichner und CAD Fachkraft, Kaufmännischer Angestellter.

Geboren in den schönen Ostwestfälischen Örtchen Versmold. Meine Ausbildung machte ich bei der Firma FLETHE GmbH in Versmold und die Überbetriebliche Ausbildung fand dual in Brackwede statt. In Versmold lebte ich 29 Jahre lang und dann zog ich bissel durch Deutschland, was da wäre Hessisch Lichtenau, Regenstauf, München, Uelzen, Knesebeck und nu Bad Rothenfelde.

Ab dem 22.01.2002 machte ich meine Umschulung zum Hochbauzeichner beim BFW Eckert in Regenstauf. Diese habe ich mit "Gut" bestanden. Ach ja eine Sache hätte ich noch Regensburg ist eine sehr schöne Stadt. Es ist auf jedenfalls eine Reise wert. Zwischenzeitlich habe ich in der Zeit vom 05.02.2003 - 03.05.2003 auch ein Praktikum bei der Fa. Ewald Kalinowsky GmbH & Co. KG in 29549 Bad Bevensen absolviert. In der Firma war man mit meinen praktischen Arbeiten zufrieden.


Leider musste ich auch feststellen, dass wenige Bauzeichner gesucht werden.

In Knesebeck heiratete ich zum 2. Mal. Unser Sohn Eric Dominik erblickte das Licht der Welt am Nikolaustag 2005.

Am 01.09.2009 trennte ich mich von meiner Frau und ging wieder nahe meiner alten Heimat Ostwestfalen-Lippe, und zwar in die Nachbar Gemeinde Bad Rothenfelde. Hier in Bad Rothenfelde "baute" ich mir ein neues Reich auf, zusammen mit meiner neuen Liebe Anna Maria. Hihi wenn Sie Ihren Namen liest, sagt Sie bestimmt mein Name nicht offen zeigen.

Am 24.01.2010 war wieder ein Ereignis, mein 2. Sohn Jonas Hendrik nahm den Platz auf dieser Welt ein.

Durch Förderungen, hatte ich 2-mal die Möglichkeit meine Fähigkeiten zu beweisen und zu erweitern, hier im Bereich Hausmeisterei.

1. Heinrich Warnecke Haus Wittingen (DRK Altenheim - Hausmeisterei)

2. Realschule Wittingen. Wittingen

Die mir da gestellten Aufgaben waren für mich zwar nicht die Herausforderung Nr. 1 da sie Lerntechnisch sehr weit unten angesiedelt waren und doch war es sehr ansprechend. Im September 2010 widmete ich 10 Monate dann mal wieder den Outbound Bereich was später auch zum Outbound und Inbound wuchs, hier war es eine Spannende Aufgabe des Mobilfunkes. Dieses in vielen Variationen. Ich hatte den freudigen Auftrag mit den verschiedensten Kunden eines großen Mobilfunkbetreibers, Geschäfte zu machen. Dieses machte doch sehr viel Spaß und Freude. Ich bedanke mich von dieser Seite aus nochmals für die schönen Monate.

Von Mitte Juni 2011 machte ich meiner großen Angst (Kliniken, Ärzte, Spritzen im Allgemeinen) bissel Füße. Die Reinigung in einer Klinik. Hm Angst??? Ja die ist noch da, aber ich meine, dass man dafür doch bessere Nerven haben muss. Fazit: Arbeit gut und schön, aber für mich ist es nichts mehr, da ich sie auch nicht mehr ausführen darf. 2012 hatte eine Überraschung für mich, meine Gesundheit war immer schon nicht so besonders doch 2011 und 2012 war’s doch bissel arg angekratzt, so dass eine Reha angesagt war und zwar nach Bad Sooden - Allendorf.

Am 10. Oktober 2012 wurde ich ein 2. mal geschieden. Freiheit !!

Am 13.02.2013 erhielt ich eine weitere Zusage für 15 Wochen zu einer Reha Maßnahme, ohne das ich sie gestellt habe. Aber antreten werd ich diese Reha doch, obwohl ich bissle Angst habe, weil ich weiß woran se Doktoren wollen. Ja und es geht immer weiter, weiter und weiter.

Im Sommer 2015 nahm meine jetzige Geschiedene Frau mit mir Kontakt auf im Sinne der Kinder, so dass ein Kontakt zwischen mir und den Kindern hergestellt werden kann. Da ich meine Exfrau und Ihre Art kenne, ist dieses mit Vorsicht zu Genießen. Meine Ex hat eine gewisse Art "Krieg" zu führen mit der Meinung, alles was Sie macht ist richtig und alle anderen sind falsch. man möchte Ihr "etwas verdeutlichen" und sie denkt an "Erpressung" Na ja wir beobachten das zarte Pflänzchen des Kontaktes mit dem Nötigen Respekt, denn ich weiß das, das wieder dumm endet und ich bin Schuld. Das Spiel kennen wir schon. Deshalb war ich damals auch gegangen. Aktuell (Oktober2015) sieht es so aus, das ich einen Job gefunden habe der mir so gefällt, das ich Ihn hoffe gut zu schaffen. es ist der Bereich Inbound für einen Versorger (Strom, Erdgas, DSL & Festnetz und Mobilfunk) wo genau, verrate ich nicht, vielleicht hört man sich ja mal am Telefon (hihi)

Kleines Update: Inzwischen (06.03.2019 und auch zum letzten mal) habe ich ein 3. Mal geheiratet. Dieses mal musste mein Name erweitert werden, wegen Besser ist das. Ja und wie ich schon mal erwähnte ist das zarte Pflänzchen des Kontaktes vollends wieder eingeschlafen. Soviel zum Wohle der Kinder. Sie muss sich nur melden. Ist nicht schwer und tut nicht mal weh. Alles was Sie brauch, hat sie oder kann man über die Webseite erfahren. Mal schauen.

 

Home | Meine Geschichte | Links | Bilder | Feedback | Impressum

Stand: 07.01.20